· 

Wildkräuterliebe

Heute möchte ich euch gerne den großen Nutzen der Wildkräuter für unsere Gesundheit ans Herz legen. 

Wildkräuter wie Brennessel, Giersch, Löwenzahn, usw. sind unser regionales Superfood, was uns in großen Mengen von Mutter Natur, kostenlos und das ganze Jahr über,  zur Verfügung steht. Wichtige Nährstoffe wie sekundäre Pflanzenstoffe, Biophotonen, organische Mineralien und Spurenelemente, Enzyme und Vitamine sind in Wildkräutern reichlich vorhanden. Da kann hochgezüchtetes Obst und Gemüse selbst aus dem Biomarkt nicht mithalten!


Die sekundären Pflanzenstoffe stärken unser Immunsystem und die Bitterstoffe haben eine heilkräftige Wirkung auf unser Verdauungssystem und auf den gesamten Körper. Somit sind frisch gesammelte Wildkräuter für unsere Gesundheit von großer Bedeutung. 


Ein Kopfsalat hat z. B. 1,1 mg Eisen - die Brennsessel dagegen 7,8 mg. Auch beim Kalzium- und Magnesiumgehalt schlagen die Wildkräuter das Gemüse um Längen. Als Nährstoffspender und um unsere Gesundheit zu erhalten gibt es nichts besseres als unsere heimischen Wildkräuter. Man bekommt quasi die Medizin mit den Wildkräutern mitgeliefert.

Die Zubereitung ist einfach und man braucht auch keine großen Mengen, dafür solltet ihr es lieber regelmäßig in den Speiseplan mit einbauen.  Als Smoothie mit etwas Obst und Wasser mixen oder mit Gemüse zu einem leckeren Gemüsesaft entsaften, zum Salat mit dazu geben oder ihr verwendet sie als Suppeneinlage - es gibt so viele Möglichkeiten.


Wildkräuter sind nicht nur schmackhaft und sättigend, sondern wirken auch noch fast wie Medizin. Und das alles beinahe zum Nulltarif und für jedermann erschwinglich. Was für ein Geschenk!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0